Das deutschsprachige Informationsportal zur weltweiten Sozialforum-Bewegung  
Das deutschsprachige Informationsportal
zur weltweiten Sozialforum-Bewegung
www.weltsozialforum.org

 
 

Meldungen

  • 11.02.2011: Blog von Studierenden der Universität Bielefeld "another world is possible"
    Eine Gruppe von Studierenden verschiedener Fakultäten der Universität Bielefeld hat sich zusammengefunden, um über das Weltsozialforum 2011 in Dakar zu informieren.

  • 13.02.2009: Weltsozialforum 2009: Es ist Zeit das WSF in die USA zu bringen
    (in englischer Sprache - Roh-Übersetzung ins Deutsche siehe Link am Textende)

  • 10.02.2009: Gemischte Bilanz des Weltsozialforums
    Die internationale Finanzkrise hat das Weltsozialforum, das vom 27. Januar bis zum 2. Februar in Belem, Brasilien, stattfand, aufgewertet und dem Forum einen unerwarteten Aufschwung verschafft. Immerhin hat der Weltsozialforumsprozess 2001 mit einer damals noch unerhörten Kritik der internationalen Finanzarchitektur und Wirtschaftsweise begonnen. Ob das Forum in der existierenden Form der Ort ist, an dem globale politische Strategien entwickelt werden, bleibt aber auch nach Belém fraglich. Die organisatorischen und logistischen Fragen dominieren über politische Inhalte. Wie können global Austausch, Kontroversen sowie gemeinsame Forderungen und Vorschläge produziert werden? Ist das Geld internationaler Großorganisationen und staatlicher Unternehmen kritischem Denken und Handeln wirklich förderlich? Hinzu kommt die zunehmend schärfer geführte Kontroverse um Distanz und Nähe zu den progressiven Regierungen in Lateinamerika.

  • 03.02.2009: Frischzellenkur fürs Weltsozialforum
    Das Weltsozialforum im brasilianischen Belém begann mit einem Bad in der Menge. In jeder Hinsicht. Eine halbe Stunde lang goss es in apokalyptischen Strömen, kaum waren 80 bis 100 000 Menschen, darunter zahllose indianische Gemeinschaften, vom Hafen Richtung Kundgebungsplatz losgezogen. Kein Faden blieb trocken, Transparente wurden zu Megaschirmen umfunktioniert, Instrumente unter Plastikplanen versteckt. Doch den unverhofften Karneval im Januar ließ sich niemand nehmen. Kleider trocknen schnell unter der tropischen Sonne. Die Amazonasregion feierte vor allem sich selbst und ihre Vielfalt. Ein anderes WSF schien möglich.

  •  1 2 3 4 5 6 

     

    Aus www.weltsozialforum.org, gedruckt am: Do, 13.06.2024 ©
    weltsozialforum.org ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.
    Besuchen Sie www.weitblick.net unter www.weitblick.net

     

    drucken
    schliessen
    nach oben