zur Startseite
Das deutschsprachige Informationsportal
zur weltweiten Sozialforum-Bewegung
zur Startseite zur Startseite
| Aktuell  | Termine  | Links  | Forum  | Feedback  | Newsletter  | Suche: 
 
Schnell-Info
zurück zur Startseite

Strategie-Debatte

  • 19.12.2009: The World Social Forum
    Patrick Bond's plea for a fully liberatory eco-feminist-socialist project which should be considered a friendly challenge - to us all - to more urgently document the kinds of micro-liberatory projects which add up to a wonderful best-practice fabric of Other Worlds which are not only possible but being constructed.

  • 31.03.2009: Auf dem Weltsozialforum wird auch nach neuen Organisationsformen gefragt
    Mehr als hunderttausend Teilnehmende aus aller Welt haben die rund viertausend Veranstaltungen des diesjährigen Weltsozialforums im brasilianischen Belém besucht. Kontrovers debattiert wurde unter anderem der Beitrag des Forums, das zur Zeit jährlich stattfindet, zu mehr Kooperation zwischen den Ländern des Südens - ein Anspruch, der seit seiner Gründung 2001 erhoben wird.

  • 23.01.2009: Zur Strategiedebatte des Internationalen Rates des Weltsozialforums
    Hinweise auf weitere Materialien in englischer Sprache

  • 22.01.2009: Eine kurze Geschichte des Weltsozialforums
    Am Anfang des WSF steht der "zapatistische Schrei" von 1994 und die Demonstrationen in Seattle im Jahr 1999, die die WTO-Tagung verhinderten. Danach ging die anti-neoliberale Bewegung von der Phase des Widerstandes zur Phase des Aufbaus von Alternativen über. Dieses WSF wird zeigen, ob es sich immer noch in der Phase des Widerstands, der Zersplitterung der Themen, der Beschränkung auf die "Zivilgesellschaft" beschränkt oder ob es sich in der aktuellen Phase des hegemonialen Kampfes positioniert, nicht mehr nur auf der nationalen oder regionalen Ebene, sondern weltweit. Eine Analyse von Emir Sader

  • 06.11.2008: Reformist Reforms, Non-Reformist Reforms and Global Justice: Activist, NGO and Intellectual Challenges in the WSF
    by Patrick Bond (Centre for Civil Society, University of KwaZulu-Natal, South Africa)

  •  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14